Ein Experiment das Augen öffnet….

Bis zum 16. Lebensjahr vergehen ca. 5840 Tage.                                         In  diesen   Tagen  lernt man was man sozusagen für das Leben braucht. Ich betone hier sozusagen.
Vom 16. bis zum 50. Lebensjahr hat man 12410 Tage.                            Hier rennt man dem Geld nach, denn man hat Familie, baut oft ein Haus, will schöne Urlaube machen. Die Urlaube werden oft aus Zeitmangel auf die Pension verschoben, denn da hat man ja Zeit. Ob man das Geld dazu dann auch noch hat, ist mehr als fraglich. Die Kinder sind außer Haus und bei verheirateten Paaren beginnt hier oft das suchen nach Gemeinsamkeiten.

Bis zum 65. Lebensjahr vergehen dann weitere 5475 Tage.                                    In denen sucht man dann den Sinn des Ganzen  und auch den Sinn des Lebens . Man hat schon einiges erlebt. So manche Schramme abbekommen und oft kämpft man mit den ersten Wehwehchen oder hat schon eine Krankheit hinter sich. Man freut sich auf die Pension und dann hauen wir der Welt ein Loch…….

Bei einer Lebenserwartung von 95 Jahren (dies ist keine utopische Zahl, denn ich möchte so alt werden) erwarten uns dann                 noch 30 Jahre oder umgerechnet 10950 Tage. Dies sind knapp soviele wie in unserer aktivsten Zeit.   Wie sollen diese Tage aussehen?   Wo wollen Sie diese Tage verbringen und mit wem?         Was möchten Sie schon immer mal tun?  Wieviel Geld brauchen Sie dazu.?  Ich will hier nicht behaupten dass Geld das größte Problem im Alter ist. Nein der Sinn wird das größte Problem sein, denn wenn man für niemanden mehr wichtig ist, was soll dann das Leben noch wert sein.

Wenn Sie beginnen in einem Alter von 50 Jahren etwas für den sogenannten Lebensabend aufzubauen und Sie werden 95 Jahre alt, so  haben Sie immer noch 40 Jahre oder 16425 Tage zur Verfügung  um sich das Leben zu schaffen, dass Sie schon immer wollten. Vielleicht überlegt so mancher junge Mensch…..wow wenn ich gleich damit beginne geht dies ja um vieles leichter…….Gut so, das hab ich auch bezweckt.

Allen anderen die die Ausrede tätigen Sie können in einem Alter von 50+ nichts Neues mehr beginnen rate ich…….                                fangt einfach mal an und seht es als Spaß und Herausforderung.        Ihr werdet sehen es macht durchaus Spaß neue Dinge zu lernen. Nur einen Tipp gebe ich Euch …..seid geduldig mit Euch. Es geht nicht von heute auf morgen. Aber alles beginnt mit einem ersten Schritt.

Ich helfe Euch dabei mit meinem kreACTIVEN Erfolgsprogamm.
Mich würde Eure Meinung interessieren. Schreibt mir eine Antwort wie es Euch geht und ob dieses Thema auch für Euch interessant ist.
Eure Renate
Gründerin des kreACTIVEN Erfolgsprogramm´s

 

Ein Gedanke zu „Ein Experiment das Augen öffnet….“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.